Nockenwellenschleifen mit EHWA CBN-Schleifscheiben


Die Nockenwelle steuert mit Hilfe mechanischer Hubbewegungen die Ein- und Auslassverntile eines Hubkolbenmotors. Nockenwellen werden heutzutage aus Gusseisen und auch teilweise aus gescmiedetem Stahl gefertigt. Durch die hohe mechanische Belastung sind diese Bauteile Oberflächengehärtet.

Die hohe Oberflächenhärte stellen eine hohe Herausforderung an ökonomischen Schleifprozessen dar. EHWA hat sich dies zur Aufgabe gemacht und eine Spezialbindung zum ökonomischen Schleifen von Nockenwellen entwickelt. Die EHWA Spezifikation zeigte dabei eine bis zu 18% höhere Abtragsleistung bei gleichzeitiger hoher Formstabilität und hoher Oberflächengüte im Vergleich zum Wettbewerb.

Vorteile der EHWA CBN-Schleifscheiben


  • Hohe Abtragsleistung bei geringer Spindellast

  • Hohe Oberflächengüte

  • Hohe Formstabilität

  • Hoher Abrichtzyklus

Fallbeispiel


  • Werkstoff:  Chrom-Molybdän Stahl (Sinterring)

  • Werkstückdurchmesser: 30-50mm – Nocken

  • Durchmesser-Schleifscheibe: 450mm

  • Umfangsgeschwindigkeit – Schleifscheibe: 120m/s

  • Vorschub – Schleifscheibe: 0,08mm/s

  • Aufmaß-Schleifscheibe: 0,8mm/Ø

  • Spezifikation-EHWA: B126 L200 VEW

Standzeiterhöhung der Schleifscheibe bis zu 20%